Montag, 25. Mai 2009

Bergische Impressionen

Heute möchte ich loser Zusammenstellung ein paar Bilder der letzten Wochen veröffentlichen, die bei diversen kleineren Ausfahrten entstanden sind.

Meine erste Ausfahrt führte mich nach Much-Marienfeld, dabei konnte ich meine neue Sommerkombi testen. Diese hatte ich im Ausverkauf bei Polo erstanden und ist von Reusch. Demnächst werde ich einem gesonderten Post, über Erfahrungen mit meiner aktuellen Ausstattung, darauf eingehen.



Ich bin bei solchen Ausfahrten immer bedacht möglichst kleine und wenig frequentierte Straßen zu nutzen, denn mit der kurzen Übersetzung fürs Gelände ist bei 80km/h Schluß und auf den gut ausgebauten Bundesstraßen wird man dann von der Meute gehetzt.



Folglich führte mich dann der Weg nach Much durch Marialinden und über die Höhenstraße Richtung Federath. Der Dom von Marialinden bietet sich dabei als Photomotiv gerade zu an.



Marienfelder Sehenswürdigkeiten habe ich diesmal nicht aufgesucht, auch den Besuch der "Alten Schule" habe ich ausgelassen, da mein eigentliches Ziel der Besuch eines Freundes war.



Wenn man so auf Nebenstraßen von Dorf zu Dorf tingelt, fallen einem die einen oder anderen Interessanten Dinge auf. So geben die Straßennamen oftmals Hinweise auf historische Begebenheiten.





Oder man findet an Gebäuden Tafeln die über die Geschichte von Gebäuden, Plätzen oder Straßen informieren....daraus könnte man ja mal eine Schnitzeljagd für meine Motorradjungs machen ;-).





Auf dem Rückweg gab es dann einen wunderbaren Sonnenuntergang, der mich veranlaßte noch einen Photostop einzulegen, um die Möglichkeiten der Digicam auszutesten. Dabei werde ich immer von diesen blöden Menüs und Programmen ausgebremst, in solchen Momenten wünsche ich mir meine analoge Spiegelreflexkamera herbei.






Habe ich eigentlich schonmal erwähnt, daß die Acerbis Elba 1 eine meiner liebsten Lampenmasken ist? ;-)





Der Weg zur Arbeit ist den meisten Menschen doch eher lässtig, wenn man ihn allerdings bei tollem Wetter mit dem Motorrad zurücklegen kann, kombiniert man das Notwendige mit dem Angenehmen.


Ich habe meine Mitnahmemöglichkeiten mittlerweile um eine Gepäckträgertasche erweitert.

Am Sonntag habe ich den Heimweg von der Arbeit für zwei Photoshootings genutzt. Wenn ich einen kleinen Umweg einplane, führt mich mein Weg durch dieses bezaubernde Tal.









Ein freundlicher Jogger bot mir überaschend an, ein paar Bilder von mir und der Raider zu schießen. So bin ich auch mal auf den Photos zu sehen.





Das Bergische Land wird von vielen Bächen und Flüssen durchzogen, alleine in meiner Nähe trifft man auf Holzbach, Agger, Sülz und Leneffe.













Auf dem Heimweg vom Spätdienst habe ich noch einen Schlenker zum Bensberger Schloß gemacht, leider hatte ich kein Stativ dabei, um noch später zu Photographieren und somit die Blaue Stunde nutzen zu können....demnächst vielleicht mehr.













Ich hoffe Euch gefällt diese kleine Photoauswahl und würde mich über Kritik oder Lob freuen.

Kommentare:

marshmallowman hat gesagt…

Hey ;)
Ich komme selbst aus dem schönen Bergischen ;) Sag mal, wo ist denn dieses kleine Tal von dem du schreibst? Wenn man mal ehrlich ist, ist es nämlich selbst für "uns" Einheimische schwer jede Straße zu kennen ;)

Die linke zum Gruß
Micha

Oldschool hat gesagt…

Hallo Micha, ich denke Du meinst die Bilder aus dem Freudental, dies befindet sich zwischen Immkeppel und Herkenrath. Sehr schmal, man muß auch mit Gegenverkehr rechnen. Sollte man sehr gemächlich angehen um auch keine Anwohner zu stressen. Für die Raider das ideale Terrain. Zur Zeit versuche ich einen Rundkurs um Overath zusammenzukriegen der sich bevorzugt aus solchen legalen Nebenstrecken zusammenstellt. Bei Interesse mail mir Deine E-mail Adresse (Kommentare werden in meinem Blog erst durch mich freigeschaltet, bekommt also so niemend zu lesen) und schreib mir mal, was Du so fährst.
Gruß
Armin