Dienstag, 19. Juni 2007

Supercity 125 - als Enduros mit Straßenreifen noch Fun Bikes hießen!

Eine Kollegin von mir hatte seit längerer Zeit eine Cagiva Supercity 125 zum Verkauf stehen, allerdings wollte ich mir zur Zeit nicht noch eine Baustelle aufhalsen. Sie machte mir aber dann so ein günstiges Angebot, das ich Hans-Eberhardt davon überzeugen konnte, uns die Maschine vorerst zu sichern, so das man zu einem späteren Zeitpunkt darüber nachdenken konnte, wer sie schlußendlich in seine Sammlung nehmen will.

Die Supercity war damals in 1993 ein sogenanntes Funbike, der Begriff Supermoto für Enduros mit Straßenbereifung hatte sich noch nicht etabliert. Man sprach lediglich von Supermotard im Zusammenhang mit dem Guidon D'or, einem Rennevent in Frankreich, bei dem die Spitzensportler der Disziplinen Straße, Enduro, Motocross und Speedway gegeneinander antraten. Somit sollte der Beste der Besten ermittelt werden.

Damals entstanden solche wegweisenden Zwitter wie die Yamaha TDR 250, die Cagiva Supercity 125, die Aprilia Pegaso 600 oder die eher Touristische Yamaha TDM, die heute mit der Kawasaki Versys oder der Yamaha XT660X Ihr Nachfolger haben.





1 Kommentar:

8ung hat gesagt…

Hallo
viel Spaß mit der Supercity
ich hab vor 5 Jahren eine neue gekauft, in der Klasse gibt es kein besseres Bike für die Strasse in Städten
cu Joe